Welche Unterschiede und Modelle gibt es?

Da es sich bei einer Taschenmuschi um ein sehr spezielles Spielzeug handelt haben sich die Hersteller teils einige sehr außergewöhnliche Modelle einfallen lassen. So gibt es beispielsweise Modelle die unter der Bezeichnung „Fleshlight Girls“ laufen. Diese simulieren die Vagina von berühmten Pornodarstellerinnen. Aus diesem Grund findet man diese Modelle häufig unter dem Namen des Vorbildes.

Abgesehen von den äußeren Unterschieden findet man die meisten Unterschiede im Innenbereich. Hier ist nahezu alles möglich, was sich Mann o wünscht. Natürlich liegt die Vorliebe hier vor allem in dem des Mannes. Nach jahrelanger Forschung hat man herausgefunden was der Mann von heute mag und die Innenleben dementsprechend gestaltet. Der Innenschlauch ist demnach in den meisten Fällen mit folgenden Merkmalen zu bekommen:

  • genoppt
  • geriffelt
  • gerillt
  • gewellt

Der Hersteller Fleshlight bietet seinen Kunden aber noch eine weitere besondere Form an. Diese ist mit dem Lotus-Effekt versehen. Damit soll ein besonders realistisches Gefühl vermittelt werden.

Nun ist Mann natürlich nicht immer gleich ausgestattet, was uns zu weiteren Merkmalen und Unterschieden bringt. Die Innenschläuche sind den Vorlieben des Mannes angepasst. So gibt es diese in unterschiedlichen Längen und natürlich auch mit verschiedenen Durchmessern. Demnach sollte man vor dem Kauf genauere Maße besitzen damit das Fleshlight auch wirklich passt und am Ende für vergnügen sorgt.

Ein weiterer Unterschied liegt in der Darstellung, wenn man das so nennen möchte. Es gibt Hersteller die setzen auf eine besonders originale Darstellung und bieten deswegen Nachbildungen vom Intimbereich an. So finden sich auf dem Markt beispielsweise auch Nachbildungen von Gesichtern wieder oder ganze Sexpuppen, die unter der Bezeichnung Taschenmuschi laufen.

Die originalen Taschenmuschis hingegen bestehen, wie oben bereits beschreiben, aus einer Vaginanachbildung, Mundnachbildung oder Anusnachbildung.